header

Kontakt

Westfälische Salzwelten

An der Rosenau 2

59505 Bad Sassendorf

Tel. 02921-94334-35

info@westfaelische-salzwelten.de



Herzlich Willkommen in Werl!

www.werl.de

 

Werl gehört zu den ältesten westfälischen Salinenorten. Briquetagefunde zeigen, bereits im Neolithikum wurde Salz gewonnen. Die Salzproduktion regelten die Erbsälzer, die kulturhistorische Zeugnisse hinterlassen haben. Aus der Zeit des Solebades stammt der noch vorhandene Kurpark mit Gradierwerk. Die Salzproduktion musste wegen nachlassenden Solekonzentration Anfang des 20. Jahrhunderts aufgegeben werden. Die Salzgeschichte prägt aber dennoch das Leben der Stadt. Sehenswert ist auch der historische Stadtkern mit seinen Gassen und malerischen Gebäuden. Die Wallfahrtsbasilika mit Mariengnadenbild macht Werl zum drittgrößten Pilgerort Deutschlands.

Blick auf werl

Bemerkenswerte Sehenswürdigkeiten der Stadt Werl

Erbsälzergut Haus Koeningen


Das ursprünglich als Wasserburg angelegte Rittergut ist der Landsitz der Erbsälzerfamilie von Papen-Koeningen. Das heutige Herrenhaus aus verputztem Fachwerk wurde 1780 errichtet. Friedrich von Papen gründete 1888 das Solbad Werl mit seinen Kureinrichtungen. Die Kapelle aus Werler Grünsandstein ist dem Heiligen Georg geweiht.

Städtisches Museum Am Rykenberg Wendelin-Leidinger-Haus

Internetseite des Museums


Das heutige Museum war in seiner wechselhaften Geschichte auch im Besitz mehrerer Erbsälzerfamilien. Im Inneren befindet sich u.a. eine Sammlung zur Salzgeschichte Werls, im Garten ein Nachbau eines frühgeschichtlichen Salztiegelofens. Weitere Informationen entnehmen sie bitte der Beschilderung am Gebäude.

Gradierwerk

 

Der historische Kurpark war früher von drei großen Gradierwerken umgeben. Seit 1999 erinnert das neue Gradierwerk an diese Zeit des Solbades. Durch die Verrieselung von Wasser auf den Dornen wurde durch Verdunstung die Salzkonzentration der Sole vor dem eigentlichen Sieden erhöht. Beachten Sie auch die Informationen am Gebäude.